Gewinner des steirischen Wasserpreises

in der Kategorie Wasserversorgung

Landesrat Hans Seitinger überreichte am 8. Juli 2020 im Schloss St. Martin die Wasserland Steiermark-Preise in sieben Kategorien. In der Kategorie Wasserversorgung nahmen der GF Dietmar Luttenberger und die Obmänner Anton Weber und Johann Lendl den ersten Preis entgegen.

„Wasser ist die kostbarste Ressource unserer Zeit. Gleichzeitig birgt es aber auch ein großes Gefahrpotential“, betont Landesrat Hans Seitinger in seiner Ansprache und unterstreicht damit die Wichtigkeit einer funktionierenden Wasserwirtschaft.

Die Verbände wirken „Am Puls der Zeit“ und formen damit die Zukunft: Hinter der gesicherten Wasserversorgung zu leistbaren Gebühren werden die weitreichenden Anlagen zukunftsfähig errichtet, instandgehalten und betrieben.

Neben der ständigen Erhaltung der vorhandenen Infrastruktur in Funktion und Wert forcieren die Verbände den Einsatz erneuerbarer Energie bei den Anlagen, aber auch bei den Betriebsfahrzeugen. Das eingereichte Projekt ist nicht nur ein aktueller Leistungsbericht der Verbände, sondern zugleich ein Auftrag für die Zukunft und Beispiel für andere.

Foto: v.l.n.r. Obmann VBGM Johann Lendl, GF Dietmar Luttenberger,
Obmann Anton Weber, Landesrat Hans Seitinger