Nach­haltig­keit
im Betrieb

Water & Climate Change

Der Weltwassertag steht 2020 unter dem Motto „Water & Climate Change“ und soll auf die sich stets wandelnden Anforderungen an die Wasserwirtschaft hinweisen – besonders bedingt durch den rasanten Klimawandel. Um auch für kommende Herausforderungen bestmöglich gewappnet zu sein und Extremlagen nachhaltig standhalten zu können, benötigt es Investitionen im Bereich des Ausbaus und der Erhaltung der Infrastruktur.

Projekt: „Sichere Trink­wasser­versor­gung“

Als Wasserverband ist es unser höchstes Ziel, die qualitativ hochwertige, unterbrechungsfreie Wasserversorgung für rund 24.000 Einwohnerinnen und Einwohner in der Region rund um Graz sicherzustellen. Neben dem schonenden Umgang mit der Ressource Wasser, achten wir besonders auf den Einsatz von erneuerbaren Energien.

Unsere Photovoltaikanlagen liefern Energie, die direkt in die Hauptversorgung der Brunnenpumpen eingespeist wird. Besonders stolz sind wir in diesem Zusammenhang auf unsere neuen Firmenwagen, die ebenfalls mit der gewonnenen Energie versorgt werden. Die Elektrofahrzeuge, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei unterstützen, die Wasserversorgung zu sichern, bringen uns täglich ein Stück näher an unser Ziel – die Umwelt und unsere Ressource Wasser nachhaltig zu schonen.

Um neben der sicheren Trinkwasserversorgung auch einen langfristig stabilen Wasserpreis zu gewährleisten, ist eine faire Kalkulation der Wassergebühr nötig. Das wird möglich durch die jährliche Neuberechnung der Wassergebühr, die Beobachtung der Trendentwicklung gegenüber des aktuellen Tarifes, den Einsatz erneuerbarer Energien und einen vorausschauenden Mitteleinsatz.

Sonnen­energie für unseren Verband

Mit einem Eigenverbrauchsfaktor von 95 % und einer Leistung von 248 kWp übernimmt die vom Wasserverband Grazerfeld Südost errichtete Photovoltaikanlage die Hauptversorgung der Pumpenverteiler. Die nachhaltige Anlage des Wasserverbandes erzeugt Energie von rund 311.000 kWh und ermöglicht es folglich, 164 Tonnen CO2 jährlich einzusparen. Ebenfalls mit erneuerbarer Energie versorgt werden Lademöglichkeiten für die elektrisch betriebenen Firmenautos, am zentralen Standort in Hausmannstätten.

Betrieb­liche
Gesund­heits-
förderung

Immer in Bewegung zu bleiben, so wie das Wasser, das ist auch unser Ziel! Die Maß­nahmen der betrieb­lichen Gesund­heits­förderung helfen uns dabei, unseren Körper und unseren Geist fit zu halten. Denn nur, wenn es unseren Mitar­beiter­innen und Mitar­beitern gut geht, läuft’s auch im Betrieb rund!
Gut beraten!

Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein damit einhergehender gesundheitsbewusster Arbeitsalltag, liegen uns sehr am Herzen. Deshalb werden in unserem Betrieb regelmäßig Projekte zur Gesundheitsförderung geplant und durchgeführt. Eines davon war die umfangreiche Demografieberatung, welche der Wasserverband von Februar 2018 bis Juni 2019 konsumierte. Dabei ging es primär um die Gestaltung von altersgerechten Arbeitswelten und die Bewältigung von Herausforderungen, die sich durch den demografischen Wandel ergeben. In drei Schritten – Ermittlung des Status quo, Erstellung eines Maßnahmenplans und Inanspruchnahme der Umsetzungsberatung – konnten einige Erfolge in Sachen betriebliche Gesundheitsförderung erzielt werden. Außerdem steht es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern frei, sich ihre Arbeitszeit weitgehend flexibel einzuteilen.

Gesund­heit im Glas

Trinken ist wichtig – das wissen nicht nur wir, als Wasserversorger. Und auch die tägliche Portion an frischem Obst und Gemüse ist für unsere Gesundheit wichtig. Mit bunten Smoothies, die einmal am Tag frisch zubereitet werden, möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beides, die ausreichende Wasser- sowie die wertvolle Vitaminzufuhr, erleichtern.

„Gesundheit bedeutet, sich selbst schätzen und lieben zu lernen.“

Florian Grosseck, BEd MA ist ausgebildeter Gesundheitspädagoge und hat sich auf die Bereiche Bewegung, Ernährung und Psychosoziales spezialisiert. Mit seiner Unterstützung können wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfangreiches Paket an Beratungs- und Trainingsmöglichkeiten bieten. Der Fokus liegt dabei auf Maßnahmen zur Bewegungsförderung (z. B. Wirbelsäulenmobilisierung) sowie Workshops zu den Themen Ernährung, Zeitmanagement und Stressbewältigung.

Alter(n)s­gerechte Arbeits­welten

Die Demografieberatung unterstützt öster-
reichische Betriebe bei der Gestaltung von alter(n)sgerechten Arbeitswelten und den Herausforderungen durch den demografischen Wandel. Die Teilnahme des Wasserverbands Grazerfeld Südost wurde vom Sozialministerium und dem Europäischen Sozialfond finanziert und fand von 26. Februar 2018 bis 28. Juni 2019 statt. Im Zuge dessen konnte festgehalten werden, dass das Unternehmen insgesamt sehr gut geführt wird und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Dennoch konnten im Detail Maßnahmen entwickelt werden, die die Arbeitsbewältigung verbessern sollen. Es wurden unter anderem ein Arbeitsbewältigungscoaching mit sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt und jährlich stattfindende Mitarbeitergespräche eingeführt.

Wirbel für Wirbel gesund

Die Arbeit am Schreibtisch ist für unsere Wirbelsäule eine große Belastung und dennoch unabdingbar, nicht nur für unseren Betrieb. Als Arbeitgeber ist es uns deshalb ein großes Anliegen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Rückenschmerzen zu bewahren. Diese haben die Möglichkeit, sich einem strahlenbefreiten 3D-Wirbelsäulenscreening der MediMouse zu unterziehen und ihre Wirbelsäule auf Basis der Ergebnisse gezielt zu mobilisieren und zu kräftigen. Ein individuell mit unserem Gesundheitspädagogen abgestimmter Trainingsplan unterstützt sie dabei.

Verglei­chende Öko­bilanz – Trink­wasser aus der Leitung gegen­über Flaschen­wasser
Die von dem Österreichischen Verband für Gas und Wasser im Jahr 2014 herausgebrachte Studie bringt klare Ergebnisse: Die Ökobilanz des Trinkwassers ist um ein Hundertfaches besser als die des Flaschenwassers!
MEHR
Betrieb­liche Gesund­heits­förderung
Immer in Bewegung zu bleiben, so wie das Wasser, das ist auch unser Ziel! Die Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung helfen uns dabei, unseren Körper und unseren Geist fit zu halten. Denn nur wenn es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht, läuft’s auch im Betrieb rund!
MEHR
Gewinner des steirischen Wasserpreises
Landesrat Hans Seitinger überreichte am 8. Juli im Schloss St. Martin die Wasserland Steiermark-Preise in sieben Kategorien. In der Kategorie Wasserversorgung nahmen der GF Dietmar Luttenberger und die Obmänner Anton Weber und Johann Lendl den ersten Preis entgegen.
MEHR