Betrieb­liche Gesund­heits­förderung

Immer in Bewegung zu bleiben, so wie das Wasser, das ist auch unser Ziel! Die Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung helfen uns dabei, unseren Körper und unseren Geist fit zu halten. Denn nur wenn es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht, läuft’s auch im Betrieb rund!

Lies weiter

Gewinner des steirischen Wasserpreises

Landesrat Hans Seitinger überreichte am 8. Juli im Schloss St. Martin die Wasserland Steiermark-Preise in sieben Kategorien. In der Kategorie Wasserversorgung nahmen der GF Dietmar Luttenberger und die Obmänner Anton Weber und Johann Lendl den ersten Preis entgegen.

Lies weiter

Gefahren durch Hygienemängel

verschmutztes Trinkwasser verursacht werden, wie z.B. an Cholera oder Ruhr. Fast 90 Prozent aller Durchfallerkrankungen werden durch verunreinigtes Wasser bzw. fehlende Abwasserreinigung verursacht. Durchfälle sind eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern unter fünf Jahren*. Auch andere gefährliche Massenerkrankungen können durch mangelhaftes Trinkwasser ausgelöst werden, wie z.B. Paratyphus, Hepatitis A und Kinderlähmung.

Lies weiter

Gesund durch Wasser

Ohne Wasser kein Leben: Während Menschen viele Tage ohne feste Nahrung auskommen können, führt Wassermangel bereits nach kurzer Zeit zum Tod. Das ist auch nicht weiter verwunderlich – immerhin besteht der Körper eines Erwachsenen zu rund 70 Prozent aus Wasser, das Gehirn sogar zu 90 Prozent! Wasser ist für die optimale Blutzirkulation entscheidend, da es Giftstoffe der Zellen entsorgt und neue Nährstoffe zuführt.

Lies weiter

Brunnenbau in Thondorf (Gössendorf)

Der aktuell laufende Brunnenbau in Thondorf (Gössendorf) – ein vielversprechendes Großprojekt – hat die Erweiterung der Wasserversorgungsanlage des Wasserverbandes Grazerfeld Südost zum Ziel …

Lies weiter

Globale und regionale Wassersituation

Rund 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt, doch das meiste davon ist salziges Meerwasser, das als Trinkwasser unbrauchbar ist. Ein weiterer Teil ist in Polarkappen, Gletschern etc. gefroren und damit ebenfalls nicht verfügbar. Die Menschheit muss daher mit einem Bruchteil von einem Prozent der weltweit vorhandenen Wassermenge ihren gesamten Süßwasserbedarf stillen – zum Trinken, zum Bewässern und für die Industrie.

Lies weiter

Der Wasserkreislauf

Wasser ist in einem ewigen Zyklus eingebunden – angetrieben durch das Kraftwerk Sonne: Es verdunstet, legt in Form von Wolken weite Strecken zurück, regnet ab, versickert, wird dabei gereinigt, fließt in Grundwasserströme und Flüsse und am Ende zurück ins Meer.

Lies weiter

Wasserverbrauch

Der durchschnittliche Wasserverbrauch in Österreichs Haushalten pro Person und Tag beträgt ca. 130 Liter.

Lies weiter